Aktuelles PDF  | Drucken |  E-Mail

Fotolia_31774208_XS_Aktion

Energieeffizienzfinanzierung – Sanieren

· Förderung von Sanierungsmaßnahmen an älteren Wohnimmobilien in Deutschland

· Förderdarlehen mit verbilligten Sollzinsen: effektiver Jahreszins 0,75 % p.a.

· Tilgungszuschuss bis zu 27,5 % des Bruttodarlehensbetrags

EWÄRMEG 2015

Erfüllungsoptionen für Wohngebäude

Beim Heizungsanlagentausch müssen in bestehenden Wohngebäuden 15 % der Wärme durch erneuerbaren Energien gedeckt oder Ersatzmaßnahmen nachgewiesen werden. Das EWärmeG erlaubt an vielen Stellen, bestehende Komponenten anzurechnen.

EWrmeG2015

Dena_Sanierung_1

 

Eigentümer von sanierungsbedürftigen Einfamilienhäusern können die Mehrkosten für energetische Maßnahmen über die Energieeinsparung refinanzieren. Die zur Einsparung einer Kilowattstunde Wärmeenergie notwendige Investition liegt unter den Kosten, die Hausbesitzer für Wärme aus Heizöl oder Gas zahlen müssten. Das ist das Ergebnis einer Studie der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), die die Wirtschaftlichkeit energetischer Gebäudesanierungen in modernisierungsbedürftigen Ein- und Zweifamilienhäusern untersucht hat.

Wer sein Haus saniert und dabei nicht gleichzeitig die Energieeffizienz verbessert, verpasst eine günstige Gelegenheit!

Der Sanierungsleitfanden

Baden- Württemberg

Gute Neuigkeiten aus dem

Fördergeld-Dschungel

Die KfW hat die Zinsen in den Programmen:

151 - Energieeffizient Sanieren / Effizienzhaus (Kredit mit Tilgungszuschuss. Dabei ist der Tilgungszuschuss um 5 % erhöht!)

152 - Energieeffizient Sanieren /Einzelmaßnahmen und

153 - Energieeffizient Bauen

gesenkt (!!).

Effizienzhaus_kfw85

 

Geld für kleine Sanierungsschritte und in Etappen zum Effizienzhausstandard gelangen( TOP-Konditionen: Zinssatz ab 0,75 % effektiv Stand 05.03.2018)